facelift-gesichtsstraffung

Bauchdeckenstraffung für eine harmonische Silhouette

Bauchdeckenstraffung (Abdominoplastik)

Der Bauch gilt als Zentrum unserer Intuition und unseres Wohlbefindens. Dabei sind auch die Optik und die Beschaffenheit des Bauches wichtige Zufriedenheitsfaktoren, denn ein flacher Bauch gilt vielen als Schönheitsideal. Zu viel überschüssiges Gewebe z.B. nach Schwangerschaft oder Gewichtsverlust kann deshalb stören oder sogar zur Belastung werden. Je älter die Betroffenen sind, desto wahrscheinlicher ist es, dass sich überschüssige Haut nicht mehr von allein zurückbildet. Auch Sport oder Diäten stoßen dabei an ihre Grenzen, da Haut und Bindegewebe durch den geringer werdenden Kollagenanteil an Elastizität verlieren. Mit einer Bauchdeckenstraffung in der Holstentor-Privatklinik in Lübeck (bei Hamburg) können wir Ihnen eine harmonische Silhouette und ein gutes Bauchgefühl zurückgeben.

Plastisch-Ästhetische-Chirurgie Körper Lübeck Dr Valina

Eine Bauchdeckenstraffung (Abdominoplastik) ist eine besondere chirurgisch-ästhetische Herausforderung. Gerne kläre ich Sie über alle Möglichkeiten und Alternativen auf. Ich freue mich auf Sie.

Ihr Dr. med. Stephan Valina

Eine Bauchdeckenstraffung (Abdominoplastik) ist eine besondere chirurgisch-ästhetische Herausforderung. Gerne kläre ich Sie über alle Möglichkeiten und Alternativen auf. Ich freue mich auf Sie.

Ihr Dr. med. Stephan Valina 

Trenner

Individuelles Beratungsgespräch und Aufklärung durch den Facharzt

Stehen Sie am Ende eines Prozesses einer Gewichtsabnahme und werden nur noch von der “Fettschürze” daran gehindert, die neue Lebensqualität zu genießen? Oder meiden Sie nach einer oder mehreren Schwangerschaften soziale Situationen, bei denen mehr Haut gezeigt wird, wie den Schwimmbadbesuch oder die Sauna? Ziehen Sie sich von Ihrem Partner zurück, weil Sie die überschüssige Haut am Bauch belastet? Wenn Sie diese oder ähnliche Fragen mit ja beantworten können, steht Ihnen Dr. med. Stephan Valina mit seiner langjährigen Erfahrung als Facharzt für plastisch-ästhetische Chirurgie zur Seite.

In der Holstentor-Privatklinik in Lübeck sind wir spezialisiert auf Bauchdeckenstraffungen mit modernen Techniken und Operationsmethoden. Vor jedem Eingriff steht bei uns ein gründliches und individuelles Beratungs- und Aufklärungsgespräch, bei dem Dr. med. Stephan Valina einfühlsam auf Ihre Beweggründe für die OP sowie eine sinnvolle Behandlung für Ihre Problemzone eingeht.

Dabei werden Sie zudem über Vor- und Nachteile einer Bauchdeckenstraffung sowie Risiken, mögliche Komplikationen und Alternativen aufgeklärt. Das ist wichtig, damit Sie die endgültige Entscheidung über den Eingriff vollumfänglich informiert und aus Ihrer ganz eigenen Motivation heraus treffen können. Besprechen Sie Ihre Probleme offen mit uns, wir verstehen Sie und können so die optimale Art der Behandlung für Sie finden. Kontaktieren Sie uns für ein unverbindliches Beratungsgespräch!

Frau mit straffem Bauch

Methoden der Abdominoplastik in der Holstentor-Privatklinik Lübeck

Bei einer Bauchdeckenstraffung handelt es sich immer um einen chirurgischen Eingriff, bei dem überschüssige Haut und das darunterliegende Fettgewebe entfernt werden. Welche Operationsmethode konkret für einen straffen, flachen Bauch angewendet wird, hängt meist vom Ausmaß des Gewebsüberschusses ab. Bei moderater Hauterschlaffung kann oft schon eine gering invasive Methode wie das Needling mit Hilfe eines Derma-Rollers oder eine Fettabsaugung (Liposuktion) ausreichen. Ist der Hautüberschuss ausgeprägter und mit Diät und Sport nicht mehr in den Griff zu bekommen, kann ein operativer Eingriff sinnvoll sein. Zur Bauchdeckenstraffung bieten wir Ihnen in der Holstentor-Privatklinik je nach Grad des Hautüberschusses zwei Operationstechniken an:

  • → Mini-Abdominoplastik
  • → vollständige Abdominoplastik

Mini-Abdominoplastik

Eine Mini-Abdominoplastik oder kleine Bauchdeckenstraffung ist dabei weniger aufwändig als eine komplette Bauchdeckenstraffung. Die Mini-Abdominoplastik betrifft ausschließlich den Unterbauch, also den ungefähren Bereich zwischen Nabel und Schambereich. Die dort befindliche überschüssige Haut wird von der darunter liegenden Muskelschicht abgehoben, gestrafft und entfernt. Der Bauchnabel verbleibt dabei in seiner Position. Wenn keine anderweitige medizinische Indikation vorliegt, kann der Eingriff unter lokaler Anästhesie mit Dämmerschlaf durchgeführt werden. Nach der Entfernung werden die Gewebsschichten vernäht und ein Stützverband angelegt. Um die Narbe zu schützen, sollten Sie auch nach der kleinen Bauchdeckenstraffung ein Kompressionsmieder tragen. Eine Mini-Abdominoplastik ist ein weitaus geringerer Eingriff als die vollständige Bauchdeckenstraffung. In Kombination mit z.B. einer Fettabsaugung bzw. Liposuktion kann aber auch eine kleine Straffung der Bauchdecke weitreichende und sehr zufriedenstellende Ergebnisse liefern.

Vorteile der Mini-Abdominoplastik:

  • geringere Narbengröße durch kleineren Schnitt (i.d.R. kann alte Kaiserschnittnarbe verwendet werden)
  • Lokalanästhesie statt Vollnarkose möglich
  • kürzere Operationszeit
  • kürzere Erholungszeit
  • schnelle Gesellschaft- und Arbeitsfähigkeit nach der Operation

Abdominoplastik – Straffung der kompletten Bauchdecke

Bei der vollständigen Bauchdeckenstraffung – auch Abdominoplastik oder Bauchdeckenplastik genannt – handelt es sich um einen größeren chirurgischen Eingriff, bei dem nicht nur der Unterbauch sondern auch der Oberbauch bis hin zum Rippenbogen gestrafft werden. Die Operation wird allgemein stationär unter Vollnarkose durchgeführt.

Durch einen bogenförmigen, in manchen Fällen auch einen ankerförmigen Schnitt am Unterbauch wird die gesamte Bauchdecke bis zum Brustansatz angehoben. Anhand eines weiteren kreisrunden Schnittes löst der Chirurg den Nabel aus der Bauchdeckenhaut. Die abgehobene Haut wird nach unten gezogen und gestrafft und das überschüssige Gewebe am unteren Bauch entfernt. Zuletzt wird eine neue Nabelöffnung in der gestrafften Bauchdeckenhaut exakt positioniert und der ausgeschnittene Nabel eingenäht. Da die Haut oberhalb des Nabels ebenfalls gelöst wird, ist mit einer Abdominoplastik eine völlig neue und glatte Konturierung des gesamten Bauches möglich.

Die Narbe, die von dieser OP am Unterbauch zurückbleibt liegt auf Höhe der Schamhaargrenze und kann durch Unterwäsche oder eine Bikinihose verdeckt und kaschiert werden. Auch am Bauchnabel bleibt eine kleine Narbe zurück. Aus der Praxis wissen wir, dass diese Narben, die in der Regel gut verheilen, das neue Lebens- und Körpergefühl, das unsere Patienten durch den Eingriff geschenkt bekommen, nicht beeinträchtigen.

Operationszeit ca. 1,5-2 Stunden
Narkose Allgemeinanästhesie (Vollnarkose)
Aufenthaltsdauer 1-2 Tag3 in der Klinik
Gesellschaftsfähigkeit nach ca. 3-7 Tagen
Arbeitsfähigkeit nach ca. 1-2 Wochen
Bauchstraffung beim Mann

Verwachsungen nach Kaiserschnitt durch Bauchdeckenstraffung entfernen

Mit einer Abdominoplastik kann auch ein Problem behoben werden, das nach einem Kaiserschnitt auftreten kann. Kaiserschnittnarben können zu Verwachsungen der Bauchdecke führen. Folgen können ein Haut- und oder Fettlappen sein, der sich unschön über die Narbe wölbt. Auch Narbenschmerzen können Folge der Verwachsungen sein. Bei einer Bauchdeckenstraffung können Verwachsungen der Narbe gelöst sowie überschüssige Haut und Fettgewebe entfernt werden. Durch präzises Vernähen ist dabei auch die Korrektur einer unschönen Kaiserschnittnarbe möglich.

Fehlstellung der geraden Bauchmuskulatur (Rektusdiastase) beheben

Durch den wachsenden Bauch bei einer Schwangerschaft werden nicht nur die Bauchdecke, sondern auch die Bauchmuskeln strapaziert. Die geraden Bauchmuskeln weichen auseinander und ein Spalt entsteht, um genügend Platz für das Baby zu schaffen. Direkt nach der Geburt sind die Bauchmuskeln noch überdehnt, erholen sich aber in der Regel durch gezielte Übungen nach einigen Wochen wieder und der Spalt verschwindet. Bei einigen Frauen kann die gerade Bauchmuskulatur allerdings in dieser Fehlstellung verharren, eine sogenannte Rektusdiastase ist die Folge, die in schweren Fällen zu einer zusätzlichen Deformierung der Bauchwand und einer herabhängenden Fettschürze führen kann. Dieses Problem kann im Rahmen einer Bauchdeckenstraffung ebenfalls korrigiert werden. Dabei wird die gerade Bauchmuskulatur in der korrekten Stellung positioniert, somit verschlossen und anschließend vernäht.

Schwangerschaftsstreifen beseitigen

Durch die schnelle Volumenzunahme am Bauch enstehen bei manchen Schwangeren Striae, im Volksmund auch einfach Schwangerschaftsstreifen genannt. Bei diesen Rissen in der Haut handelt es sich um bleibende Schäden, aus denen nach der Entbindung ein Hautüberschuss resultiert. Schwangerschaftsstreifen können zwar mit der Zeit verblassen, gehen jedoch von allein nicht mehr komplett weg. Effektiv können sie allerdings im Rahmen einer Bauchdeckenstraffung mit entfernt werden. Die Bauchdeckenstraffung wird von uns häufig im Rahmen eines sogenannten Mommy Makeovers durchgeführt, bei dem wir vielfältige Möglichkeiten zur Korrektur von Problemzonen anbieten. Neben der Abdominoplastik können dazu die Brustvergrößerung, u.a. mit Eigenfett, die Bruststraffung oder auch Intimchirurgie zählen.

Bauchdeckenstraffung bei Männern

Eine Überdehnung der Bauchwand spielt bei Männern von Natur aus eine geringere Rolle als bei Frauen. Aber auch bei ihnen können durch drastische Gewichtszunahme und Abnahme überschüssige Fettlappen am Bauch sowie ausgeprägte Dehnungsstreifen entstehen. Eine Bauchdeckenstraffung auch in Kombination zu einer Liposuktion ist bei Männern genauso möglich wie bei Frauen. Lassen Sie sich von Dr. med. Stephan Valina über Ihre Möglichkeiten für einen flachen, straffen Bauch beraten!

Bauchstraffung beim Mann

Nachsorge nach der Operation

Nach der Bauchdeckenstraffung werden Sie 1 bis 2 Tage zur Beobachtung in unserer Klinik bleiben. Nur bei einer Mini-Abdominoplastik ist eine ambulante Behandlung möglich, nach der Sie die Klinik am gleichen Tag wieder verlassen können. Die OP macht es erforderlich, dass Sie die Bauchdecke anschließend entlasten, z.B. sollten Sie hauptsächlich auf dem Rücken liegen und den Oberkörper beim Liegen etwas erhöhen. Vermeiden Sie auf jeden Fall die Anspannung der Bauchmuskeln. Auch beim Gehen können Sie die Bauchdecke schonen, indem Sie sich leicht nach vorn gebeugt bewegen.

Ihnen wird in unserer Klinik ein sogenanntes Kompressionsmieder angepasst, dass Sie sechs Wochen lang ständig tragen sollten, um die Bauchdecke zu unterstützen. Sie bekommen Medikamente zur Thrombose-Prophylaxe, können aber bereits am Tag der OP oder einen Tag danach wieder aufstehen. Kleine Drainageschläuche, mit deren Hilfe Blut und Wundflüssigkeit abgeleitet werden, können am 2. bis 4. postoperativen Tag (in Einzelfällen auch später) entfernt werden. Duschen ist ca. 4 bis 6 Tage nach der OP wieder möglich.

Schon bei der Planung des Eingriffs besprechen wir die Nachsorge detailliert. Durch die unbedingte Schonung der Bauchmuskeln ist unter anderem zu bedenken, dass Patientinnen und Patienten nach dem Eingriff auch Unterstützung im Alltag benötigen. In den ersten sechs Wochen ist es nicht möglich, Gewicht über 10 kg zu heben. Das sollte beachtet werden, wenn Sie zum Beispiel ein Kind versorgen müssen.

Um ein optimales Ergebnis der Bauchdeckenstraffung zu erzielen, ist Ihre Mithilfe und Disziplin gefragt. Durch das Beachten der folgenden Punkte können Sie die Abheilung der Wunden unterstützen:

  • Schwellungen können durch Kühlen gelindert werden.
  • Sanfte Massagen und manuelle Lymphdrainagen tragen zum Abklingen der Schwellung bei.
  • Tragen Sie Stützstrümpfe, um eine Thrombose zu vermeiden.
  • Nutzen Sie spezielle Cremes für eine optimale Narbenbildung, eine Rötung der Narben verblasst in der Regel nach 12 Monaten.
  • Meiden Sie Sonneneinstrahlung, Sauna und Solarium.

Risiken einer Bauchdeckenstraffung

Auch wenn Komplikationen bei der Bauchdeckenstraffung äußerst selten sind, ist jede Operation mit Risiken verbunden. Neben den allgemeinen OP-Risiken kann es in seltenen Fällen zu Blutungen, Infektionen oder Ansammlungen von Wundflüssigkeit (Strom) kommen. Während der Wundheilung sind Gefühlsstörungen im Narbenbereich bis zu einem Jahr normal, es können allerdings auch dauerhafte Taubheitsgefühle einsetzen. Raucher und Diabetiker sind durch lokale Durchblutungsstörungen anfälliger für eine verzögerte Wundheilung und damit verbundenen Wundheilungsstörungen und Narbenbildungen. Wir klären Sie vor der Operation in einem persönlichen Gespräch ausführlich über alle Risiken einer Bauchdeckenstraffung auf.

Gerne beraten wir Sie in einem persönlichen Gespräch.

Häufige Fragen

Hier finden Sie die Antworten zu den häufigen Fragen zur ästhetischen Chirurgie im Bereich Bauchdeckenstraffung. Gerne beantworten wir weitere Fragen in einem Beratungstermin.

Was muss ich bei einer Bauchdeckenstraffung (Abdominoplastik) beachten?

Eine Bauchdeckenstraffung (Abdominoplastik) wird in unserer Holstentor-Privatklinik in Lübeck (bei Hamburg) in der Regel stationär durchgeführt. Unsere Patienten bleiben üblicherweise 1-2 Nächte und dürfen sich von unserem kompetenten und freundlichen lübecker Team rundum versorgen und verwöhnen lassen. Bei der Bauchdeckenstraffung (Abdominoplastik) wird viel Gewebe mobilisiert und z.T. entfernt, daher ist in der Folge auf gute Kompression und natürlich Schonung zu achten, um Serombildung (Ansammlung von Gewebsflüssigkeit) oder unschöne Narbenbildung zu verhindern. Mein Team der Holstentor-Privatklinik in Lübeck und ich beraten und informieren Sie ausführlich, was zu beachten ist, um einen optimalen Heilungsprozess und damit ein optimales Ergebnis zu erzielen.

Sollten Sie uns aus dem Ausland oder aus umliegenden Städten wie Rostock, Kiel, Wismar, Schwerin oder Hamburg besuchen finden wir gerne mit Ihnen eine geeignete Unterkunft. Bitte kommen Sie gerne auf uns zu – unser Ostseebad Travemünde (Lübecks Perle) bietet Möglichkeiten für jeden Geschmack.

Wie muss ich mich auf die Operation vorbereiten?

Ihr Arzt gibt Ihnen individuelle Anweisungen, wie Sie sich auf die Bauchdeckenstraffung vorbereiten können. Diese sollten Sie unbedingt befolgen. Dabei geht er unter anderem auf die Ernährung und Medikation vor dem Eingriff ein. Falls Sie zum Beispiel blutgerinnungshemmende Medikamente einnehmen, sollten diese mindestens 14 Tage vor der OP abgesetzt werden, um die Wundheilung nicht zu beeinträchtigen. Gleiches gilt für übermäßigen Alkoholkonsum und Schlafmittel. Auf das Rauchen sollten Sie sogar für 4 Wochen vor und auch nach der Operation verzichten.

 

Wie lange dauert die Schwellung an nach einer Bauchdeckenstraffung?

Starke Schwellungen und Blutergüsse klingen bereits nach 2 bis 3 Wochen ab. Bis Sie das endgültige Ergebnisse Ihrer Bauchdeckenstraffung sehen können, vergehen bis zu 6 Monate.

Wann kann ich nach einer Bauchdeckenstraffung wieder Sport treiben?

Um einer Thrombose vorzubeugen, ist Bewegung schon kurze Zeit nach der Operation anzuraten. Sobald es Ihnen möglich ist, sollten Sie sich zwar schon mehrere Stunden am Tag bewegen, allerdings von Sport absehen. Leichte sportliche Betätigungen sind nach zirka 3 Wochen wieder möglich. Sport, der das Gewebe strapaziert, wie zum Beispiel Bauchmuskeltraining, ist erst nach abgeschlossener Wundheilung (ca.3 Monaten) ratsam.

Wie schmerzhaft ist eine Bauchdeckenstraffung?

Oftmals werden die Schmerzen einer Bauchdeckenstraffung mit denen eines Kaiserschnitts verglichen. Nach einer Bauchdeckenstraffung berichten Patienten von einem Druck- und Spannungsgefühl der Haut. Diese Symptome sind normal und gut mit leichten Schmerzmitteln behandelbar. Da bei der Bauchdeckenstraffung bei Bedarf neben der Bauchhaut auch die darunterliegende Muskulatur gerafft wird, können sich zudem muskelkaterähnliche Beschwerden ergeben. Sollten sich die Schmerzen verstärken, Fieber auftreten oder anderweitiges Unwohlsein einsetzten, kontaktieren Sie uns bitte sofort in Ihrer Holstentor-Privatklinik.

Wann kann ich nach der Schwangerschaft meine Bauchdecke straffen lassen?

Nach einer Schwangerschaft kann eine Bauchdeckenstraffung eine sinnvolle Maßnahme für das Wohlbefinden und die Gesundheit einer Frau sein. Doch bevor Sie diesen Schritt gehen, sollten Sie Ihrem Körper Zeit für die Veränderungen nach der Entbindung und die natürliche Rückbildung geben. Wir empfehlen, mit einer Bauchdeckenstraffung mindestens ein Jahr nach der Geburt zu warten.

Kann ich nach der Bauchdeckenstraffung noch schwanger werden?

Wünschen Sie sich weitere Kinder, ist eine Abdominoplastik erst nach abgeschlossener Familienplanung anzuraten. Denn auch wenn das Gewebe nach der Bauchdeckenstraffung weiterhin dehnbar ist, würde eine erneute Schwangerschaft das Ergebnis des chirurgischen Eingriffs beeinträchtigen.

Ihre Frage wurde nicht beantwortet? Kontaktieren Sie uns direkt!

Kontakt

Holstentor-Privatklinik
An der Untertrave 91 - 94
23552 Lübeck

Telefon: 0451 707 88 80
Telefax: 0451 706 04 10

E-Mail: info@dr-valina.de

PARKMÖGLICHKEITEN
ca. 800 Parkplätze (KWL)
gegenüber der Klinik, etwa
eine Gehminute entfernt

Plastisch-Ästhetische-Chirurgie Lübeck Anfahrt